Fechten Eintracht Hildesheim
Fechten Eintracht Hildesheim

Silber zum Abschied: Miles Pieles wird Zweiter in Würzburg

In seinem letzten Turnier für die Eintracht sorgte Miles Pieles noch einmal für Furore und machte seinen Namen auch im fernen Bayern bekannt: Beim Würzburger Stadtwappen, bei dem Pieles zwischen Startern aus Bayern, Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz das einzige Nordlicht im Herrenflorett war, konnte er den zweiten Platz erringen. Dass er an diesem Tag gut aufgelegt war, zeigte sich schon in der Vorrunde: Er überstand diese, ohne ein Gefecht zu verlieren und musste in der Setzrangliste mit Michael Kothieringer von Luitpold München nur einen Athleten aus dem Nationalkader vor sich lassen. Durch seine hohe Setzung konnte Pieles die erste Runde überspringen, er stieg im Achtelfinale gegen Daniel Zschätzsch vom MTV Gießen ein. Die beiden lieferten sich ein zähes Ringen, dass Pieles mit 15:13 für sich entscheiden konnte. Noch knapper wurde es im Viertelfinale: Bernhard Meier vom Ausrichterverein TG Würzburg schlug Pieles mit 15:14 und sicherte sich die Medaille. Im Halbfinale traf er auf den noch sehr jungen, aber hochtalentierten Nils Hoffmann von der TG Dörnigheim. Hier konnte Pieles seine Erfahrung gut ausspielen, er siegte 15:8. Doch der lange Wettkampftag zollte Tribut: von Krämpfen geschüttelt musste Pieles noch das letzte Gefecht gegen Richard Meier, den älteren Bruder seines Viertelfinalkontrahenten, bestreiten. Vom Heimpublikum getragen konnte der Lokalmatador nochmal alle Kräfte mobilisieren, Pieles musste sich mit 6:15 geschlagen geben. Doch über seine Leistung konnte er sich freuen, er hatte sich mit einer starken Performance die Silbermedaille redlich verdient.

Wir gratulieren Miles, der zum Saisonende zur TG Dörnigheim wechselt, und wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg in der Zukunft!

Noah Gollnick